Das letzte Hemd hatte auch keine Taschen - wenn Kostenoptimierung keine Option mehr ist

Seit vielen Jahren tobt die Prämisse "Erträge halten. Kosten senken." durch die Finanzhäuser dieses Landes und hat dabei schon die eine oder andere Verwüstung hinterlassen. Das veränderte Konsumverhalten der Gesellschaft als Reaktion auf globale Trends, hat wie wir bereits wissen, auch vor den Kunden der Banken und Sparkassen kein Halt gemacht. In der Folge finden bekannte Beratungskonzepte immer weniger Zuspruch und unter dem Druck eines historisch niedrigen Zinsniveaus brechen die Erträge in vielen Häusern schließlich ein. Eine vielerseits beliebte Reaktion war in der Vergangenheit: Kosten senken! Egal ob durch Filialschließungen, Mitarbeiterentlassungen oder Incentive Kürzungen, die Kosten mussten runter!  Im Ergebnis wurde dadurch in den meisten Häusern folgende neue Herausforderungen geschaffen:

 

Da es sich bei der Kostenoptimierung ohnehin um eine begrenzt wiederholbare und somit wenig nach vorn gerichtete Strategie handelt, ist dabei keine große Überraschung. WAS aber nun? Viele Häuser schauen in diesen Tagen auf die Planzahlen dieses Jahres und bei dem ein oder anderen macht sich sicherlich eine dicke Sorgenfalte breit. Dabei haben viele Vorstände und Führungskräfte eine Vorstellung davon WAS jetzt zu tun ist und haben sich zukunftssichernde Ziele gesetzt. Die große Frage bleibt WIE? Die Antwort: Durch Veränderungskompetenz aller Mitarbeiter*innen. 

Sie ist die zwingende Voraussetzung und somit ein zentraler Bestandteil, um Ziele unter den sich weiterhin ständig ändernden Rahmenbedingungen überhaupt noch erreichen zu können. Erst wenn Veränderung ein Teil der Komfortzone geworden ist, werden die Mitarbeiter*innen in der Lage sein, zukunftssichernde Lösungen umzusetzen und zu erschaffen. 

Wenn Sie Interesse haben zu erfahren WIE Sie das schaffen können und WELCHE sofort greifenden Maßnahmen Ihnen ein schnelles, erstes Erfolgserlebnis bescheren können, nehmen Sie für einen unverbindlichen ersten Austausch einfach Kontakt zu uns auf oder schreiben Sie Ihren Kommentar dazu.

 

Für mehr Infos schauen Sie auch gerne auch auf unsere Website oder YouTube Kanal "Veränderungskultur".

Kommentar schreiben

Kommentare: 0